am rand : die stadt 2
am rand : die stadt 2

Das Projekt am rand : die stadt geht 2019 in die zweite Runde. Ziel ist es auch diesmal, private Filme und Videos, welche die Stadt Wien buchstäblich oder sinnbildlich am/vom Rand abbilden, zu sammeln, zu zeigen und zu bewahren. Unter der künstlerischen Leitung von Gustav Deutsch und Hanna Schimek widmet sich das Projekt folgenden Fragestellungen:

– Wie wird die Stadt von ihren Bewohnerinnen und Bewohnern abseits
   klischeehafter und repräsentativer Bilder gesehen?
– Wie wird Wien an den Rändern und von diesen her in den Blick genommen?
– Wie zeigen sich diese Stadtperspektiven in privaten Filmen von einst und jetzt?
– Mit welchen Augen sehen unterschiedliche Generationen die Stadt?
– Welche Stadtbilder haben Menschen unterschiedlicher Herkunft?

Gesucht werden private Filme vergangener Jahrzehnte sowie neuere Filmaufnahmen aus Wien, in analogen und digitalen Formaten: bewegte Bilder von Alltagssituationen und besonderen Momenten, von Freizeitaktivitäten oder privatem Engagement, von politischen Ereignissen oder aus dem Arbeitsleben.
 
Diese wertvollen Filmdokumente sollen für künftige Generationen bewahrt und hinsichtlich ihrer filmischen, politischen und sozialgeschichtlichen Aspekte weiter erforscht und systematisch archiviert werden.
 

Auch dieses Jahr ist das Filmmuseum an für die Stadtentwicklung wichtigen Orten zu Gast: in der Großfeldsiedlung/Floridsdorf und in der Per-Albin-Hansson-Siedlung/Favoriten. Damit schließt sich mit den bisherigen Stationen des Jahres 2018 – Sandleiten/Ottakring und Seestadt/Aspern – stadtgeschichtlich wie topografisch ein Kreis.
 
An den diesjährigen Stationen werden in Kooperation mit lokalen Partnern private Filme gezeigt und miteinander in Beziehung gesetzt. Ein Wanderkino mit Filmprogrammen, Workshops mit Kindern und Jugendlichen und Projekte mit lokalen Gruppen machen Lust auf neue filmische Sichtweisen und weiten den Blick auf unser urbanes Zusammenleben. Privates Filmschaffen wird dadurch zu einem wichtigen Teil lebendiger Stadtgeschichte.Bringen Sie schon jetzt dem Österreichischen Filmmuseum Ihre Filme!
Gesuchte Filmformate analog: Normal 8-, Super 8-Filme, Videos
Gesuchte Filmformate digital: Handyfilme, Social Media Uploads

An den bisherigen Stationen sind wir noch einmal für jeweils einen Tag zu Gast:
16. Juni 2019
12 bis 18 Uhr | Bücherei Sandleiten – Home Movie Day des Filmmuseum am rand : die stadt
18 bis 22 Uhr | am rand : die stadt 2 zu Gast im Büro von SOHO in Ottakring, Rosa-Luxemburggasse 9: Plattenspieler-Stationen bringen Amateurfilme zum Klingen. Bringen Sie Ihre Schallplatten mit städtischen Sounds und Filmvertonungen. Kitsch und Trash willkommen!
filmmuseum.at/forschung__vermittlung/forschung/am_rand_die_stadt

Datum

22. Juni 2020
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

13:00 bis 18:00

Eintritt

Eintritt Frei!

Ort

Salon JAspern in der Seestadt
Hannah-Arendt-Platz 10, 1220

Weitere Informationen:
hands-on Workshop mit Kindern & Jugendlichen, Filmprogramme, Ausstellung zum analogen Schmalfilm
U2 bis Seestadt - 84 A bis Hannah-Arendt-Platz