Peter Patzak - Ausstellung & Lesung
Peter Patzak - Ausstellung & Lesung

Der Regisseur Peter Patzak, Sohn eines Polizisten, erzählt und liest aus seiner Kindheit in der Brigittenau und gestaltet die Mai-Ausstellung im Aktionsradius (eventuell auch unter Mitwirkung seiner Frau Eve Joy Patzak).

Peter Patzak ist ein sehr vielfältiger und interdisziplinärer Künstler: Er studierte Kunstgeschichte, Psychologie und Malerei und wandte sich danach dem Film zu. Er war als Schauspieler tätig, inszenierte viele Fernseh- und Kinofilme und erhielt als Regisseur zahlreiche Auszeichnungen.

Als Filmemacher brachte Patzak den legendären Inspektor Adolf Kottan auf die Leinwand und verortete ihn u.a. in unserem Grätzel: in der Hartlgasse 14, wo die ersten Kottan-Morde stattfanden. An die Kindheit in der Brigittenau erinnert er sich: „Bis 1955 waren wir hier ja gefangen, es war die russisch besetzte Zone. Die Brigittenau war eine Insel, sie war kommunistisch und dunkel wie in der Hölle. Die Innenstadt war von hier so weit entfernt, als würde man vom Waldviertel herfahren. Wir Buben sind manchmal über das Brückengestänge über den Donaukanal in den neunten Bezirk geklettert. Dort war alles ganz anders, dort war die französisch besetzte Zone. Die Mädels haben anders ausgeschaut, die Lokale waren anders. Wir hatten eine Scheu dort rüber zu gehen.“

www.aktionsradius.at

Datum

30. April 2020
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

19:30 bis 22:00

Eintritt

Preis:
0

Ort

Kulturlokal
Gaußplatz 11, 1200

Weitere Informationen:

31, 5A, 5B, U4