PING PONG #3: Anna Breit und Luisa Hübner

Bereitet euch auf ein spannendes Match vor…

In der dritten Ausgabe der Ausstellungsreihe PING PONG treten die Künstlerinnen Anna Breit und Luisa Hübner in einen visuellen Dialog zum Thema Körper. Der Spielregel folgend, je auf das Foto der anderen mit einem eigenen zu antworten, werfen sich die beiden den Ball zu, dieses Hin-und-Her nimmt die Gestalt eines facettenreichen und intuitiven Gesprächs an. So entstand über den Zeitraum von zehn Wochen eine Abfolge von 52 Fotografien.

Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin einen Teller mit Punschkrapfen, es folgt ein Selbstporträt: Luisa Hübner sitzt in der Badewanne, ihre markante Brille ist innen mit Wasser gefüllt und lässt sie zu einer lebendigen Wasserwaage werden. Oder: Eine auberginefarbene, faltige Seidenbluse folgt einer runzeligen Aubergine auf mattem Grund. Jedes Foto verweist auf inhaltliche oder formale Details des vorangegangenen, stellt ästhetische Bezüge her oder greift Stimmungen auf. Oft ist die Assoziation unmissverständlich, manchmal erschließt sie sich nicht eindeutig. Es handelt sich um einzelne Arbeiten aus Serien, Vorstudien zu Projekten oder Momentaufnahmen, die durch das Ping Pong in einen neuen Kontext gestellt werden.

DJ Set von DJ Marleen
* bring your ping pong racket *

Kuratiert von Corina Lueger
Vermittlungsprogramm von Eva Mühlbacher

PING PONG ist eine Ausstellungsreihe initiiert von Female Photographers

facebook.com/ostlicht/

Datum

25. Februar 2021
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

19:00 bis 22:00

Eintritt

Eintritt Frei!

Ort

OstLicht, Absberggasse, Wien, Österreich
Absberggasse 27, 1100

Weitere Informationen:

U1 Reumannplatz - Straßenbahn 6/ 11 bis Schrankenberggasse