Schönbrunner Finale
Schönbrunner Finale

Gerhard Loibelsbergers spannende Kriminalromane haben bereits Kultstatus. Historisch und mit Originaldokumenten beschreibt der Autor den Zusammenbruch der Österreichisch-Ungarischen Donaumonarchie.

Das letzte Jahr des ersten Weltkriegs, 1918, beschert dem schwergewichtigen Oberinspektor Nechyba viel Ermittlungsarbeit. Hunger, Elend und Verzweiflung erzeugen Gewalt, Totschlag und Mord. Als die Republik ausgerufen wird, kommt Nechyba inmitten des Umsturzes dem Mörder auf die Spur.

Reservierung notwendig

Name der Ansprechperson: Marietta Wild
E-Mail Adresse der Ansprechperson: marietta@transdanubien.net
Telefonnummer der Ansprechperson: 01 270 79 17
Begrenzte Anzahl von Sitzplätzen: 30
www.transdanubien.net

Datum

15. Februar 2020
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

19:30 bis 21:00

Eintritt

Preis:
AK: 16,00€
VVK nach Anmeldung: 14,00€
Mitglieder: 11,00€

Ort

Wien
Freiligrathplatz 6/1/2, 1210

Weitere Informationen:
Kulturkabinett
Bim 25 und 26, Station Fultonstraße