Theater im Gemeindebau 2019: Momo

Die Grundidee dieses Projekts ist Theaterliteratur publikumsnah, künstlerisch niveauvoll und barrierefrei im öffentlichen Raum in Szene zu setzen.

Wie schon in den vergangenen fünf Jahren möchten wir die Höfe der Gemeindebauten für unsere Kulturaktivitäten nutzen, die BewohnerInnen unmittelbar ins Kulturleben des Bezirks einbeziehen und dem Publikum (kosten-) freien Zugang zum Theater ermöglichen.

Theater im Gemeindebau
Dieses Projekt ist von einer Grundidee geprägt, die an eine in der Kulturgeschichte der Wiener ArbeiterInnenbewegung tief verankerte Tradition anknüpft:
Nicht die Menschen kommen ins Theater, das Theater kommt zu den Menschen.

Kultur soll für alle zugänglich sein, Zugangshürden sollen so gering wie möglich sein. Der Gemeindebau wird zur Kulturstätte, das Theater bietet als künstlerische Ausdrucksform die Möglichkeit, Probleme des Alltags kritisch zu beleuchten, zum Nachdenken und zum solidarischen Handeln anzuregen.

Kultur im öffentlichen Raum
Um den Zugang zum Ereignis Theater so niederschwellig wie möglich zu gestalten, findet die Aufführung im öffentlichen Raum statt. Der Hof des Gemeindebaus, ein öffentlicher Platz wird zur Bühne und zum ZuschauerInnenraum und lädt alle BewohnerInnen, alle Interessierten, alle die vorbeikommen wollen, ein, mitzuschauen, mitzufiebern, mitzulachen.

Theater verbindet – Bildung und Kultur für alle
Die bisherige Erfahrung zeigt: Der niederschwellige Ansatz funktioniert. Das „Ereignis“ Theaterabend lockt Kinder und Jugendliche und deren Eltern ebenso an wie ältere Menschen, die die Gelegenheit zum Theaterbesuch nutzen. Besonders hoch ist der Anteil von BesucherInnen mit Migrationshintergrund. Gelegentlich bestehende Sprachbarrieren wurden nachbarschaftlich überwunden und die Ereignisse auf der Bühne ebenso lebhaft verfolgt und kommentiert wie von allen anderen BesucherInnen. Den Zugang zu Kultur, Theater und Bildung auch für Menschen mit Migrationshintergrund zu erleichtern, ist vom allgemeinen Ziel des Projekts mitumfasst.

 

Datum

21. August 2020
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

17:00 bis 19:00

Eintritt

Eintritt Frei!

Ort


Fridtjof-Nansen-Park 514/3, 1230

Weitere Informationen: